Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Tele Columbus Geschäftsbericht 2014, deutsch

Sofern der erzielbare Betrag (recoverable amount) hierbei den Buchwert unterschreitet, wird der Buchwert auf diesen erzielbaren Betrag wertgemindert. Der erzielbare Betrag eines Vermögenswertes ist dabei der höhere der beiden Beträge aus beizulegendem Zeitwert ab- züglich der Veräußerungskosten und Nutzungswert. Der Wertminderungstest erfolgt auf Basis der entsprechenden zahlungsmittelgenerierenden Einheit (cash generating unit – CGU), wel- cher der Geschäfts- oder Firmenwert zuzuordnen ist. Es wird auf die Ausführungen unter dem Abschnitt D.1.2 „Schätzunsicherheiten“ und die Anhangsangaben zum Geschäfts- oder Firmenwert unter dem Abschnitt E.12 „Immaterielle Vermögenswerte und Firmenwerte“ verwiesen. Die geschätzten wirtschaftlichen Nutzungsdauern werden zu jedem Bilanzstichtag überprüft und gegebenenfalls angepasst. Aufwendungen aus planmäßigen Abschreibungen und Wertminderungen werden in der Gewinn- und Verlustrechnung als Abschreibungen ausgewiesen. Gewinne und Verluste aus Abgängen werden unter den „Anderen Erträgen“ bzw. „Anderen Aufwendungen“ erfasst. D.2.2 Unternehmenszusammenschlüsse Für Unternehmenserwerbe erfolgt die Kapitalkonsolidierung nach der Erwerbsmethode gemäß IFRS 3. Im Rahmen der Kapitalkonsolidierung identifizierte Vermögenswerte und Schulden der Tochtergesellschaften werden mit dem beizulegenden Zeitwert bzw. entsprechend den Regelungen des IFRS angesetzt und bewertet. Des Weiteren werden identifizierbare immate- rielle Vermögenswerte aktiviert sowie Eventualverbindlichkeiten im Sinne des IFRS 3.23 pas- siviert. Der verbleibende Unterschiedsbetrag entspricht dem Geschäfts- oder Firmenwert. Ein Unternehmen hat für jeden einzelnen Zusammenschluss die Wahl, die nicht beherrschenden Anteile an dem erworbenen Unternehmen entweder zum entsprechenden Anteil am identifi- zierbaren Nettovermögen des erworbenen Unternehmens oder zum beizulegenden Zeitwert zu bewerten. Die Tele Columbus Gruppe hat den erstgenannten Ansatz gewählt. D.2.3 Sachanlagevermögen Sachanlagen werden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten abzüglich kumulierter ­Abschreibung und kumulierter Wertminderungen bilanziert. Wertminderungen werden rück- gängig gemacht, wenn die Gründe dafür nicht mehr bestehen oder sich die Wertminderung verringert hat. Die Anschaffungskosten umfassen den Anschaffungspreis und sämtliche direkt zurechen- baren Kosten, die anfallen, um den Vermögenswert zum Standort und in den erforderlichen betriebsbereiten Zustand zu bringen. Sachanlagen werden grundsätzlich linear über einen Zeitraum von 3 bis 15 Jahren abge- schrieben. Die Kabelnetzinfrastruktur umfasst technische Anlagen mit geschätzten Nutzungs- dauern zwischen 8 und 15 Jahren. Fremdkapitalkosten werden aktiviert, sofern diese direkt dem Erwerb eines qualifizierten Vermögenswertes zurechenbar sind. Sind diese nicht direkt zurechenbar, werden sie periodengerecht als Aufwand erfasst. Kundenendgeräte in Form von Modems und Receivern werden – sofern sie nicht im Rahmen des Vertrags an den Kunden veräußert wurden – als Teil der Netzinfrastruktur in den techni- schen Anlagen bilanziert und über ihre voraussichtliche Nutzungsdauer von 3 Jahren für Mo- dems und 2 Jahren für Receiver abgeschrieben. Im Falle einer Rückgabe vor dem planmäßigen Ende des Vertrages wird das Kundenendgerät bis auf EUR 1 abge­schrieben und dem Vorrats- vermögen zugeführt. Die geschätzten wirtschaftlichen Nutzungsdauern werden zu jedem Bilanzstichtag über- prüft. Anpassungen werden nach Maßgabe der neuen Basis vorgenommen. Liegen Anhaltspunkte für eine Wertminderung vor und liegt der erzielbare Betrag („reco- verable amount“) unter den fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten, werden die Sachanlagen abgewertet. Der erzielbare Betrag ist der höhere der beiden Beträge aus Zeitwert abzüglich erwarteten Veräußerungskosten und Nutzungswert eines Vermögenswertes. Der Werthaltigkeitstest erfolgt grundsätzlich auf Ebene eines einzelnen Vermögenswertes. 104 Geschäftsbericht 2014

Seitenübersicht