Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Tele Columbus Geschäftsbericht 2014, deutsch

Die Gruppe hat ein Rahmenkonzept hinsichtlich der Bestimmung der beizulegenden Zeit- werte festgelegt. Die allgemeine Verantwortung für die Überwachung aller wesentlichen Be- wertungen zum beizulegenden Zeitwert, einschließlich der beizulegenden Zeitwerte der Level 3, trägt direkt die Finanz- und Buchhaltungsabteilung der aufstellenden Gesellschaft, die direkt an den Vorstand berichtet. Die Finanz- und Buchhaltungsabteilung führt eine regelmäßige Überprüfung der wesent- lichen, nicht beobachtbaren Inputfaktoren sowie der Bewertungsanpassungen durch. Wenn Informationen von Dritten, beispielsweise Preisnotierungen von Kursinformationsdiensten, zur Bestimmung der beizulegenden Zeitwerte verwendet werden, prüft die Abteilung die von den Dritten erlangten Nachweise für die Schlussfolgerung, dass derartige Bewertungen die Anforderungen der IFRS erfüllen, einschließlich der Stufe in der Zeitwert-­Hierarchie, in der diese Bewertungen einzuordnen sind. Bei der Bestimmung des beizulegenden Zeitwertes eines Vermögenswertes oder einer Schuld verwendet die Gruppe soweit wie möglich am Markt beobachtbare Daten. Basierend auf den in den Bewertungstechniken verwendeten Inputfaktoren werden die beizulegenden Zeitwerte in unterschiedliche Stufen („Levels“) in der Fair-Value-Hierarchie eingeordnet: Level 1: Notierte Preise (unbereinigt) auf aktiven Märkten für identische ­Vermögenswerte und Schulden. Level 2: Bewertungsparameter, bei denen es sich nicht um die in Stufe 1 ­berücksichtigten notierten Preise handelt, die sich aber für den Vermögenswert oder die Schuld entweder direkt (das heißt als Preis) oder indirekt (das heißt als Ableitung von Preisen) beobachten lassen. Level 3: Bewertungsparameter für Vermögenswerte oder Schulden, die nicht auf beobachtbaren Marktdaten beruhen. Wenn die zur Bestimmung des beizulegenden Zeitwertes eines Vermögenswertes oder einer Schuld verwendeten Inputfaktoren in unterschiedliche Stufen der Fair-Value-Hierarchie ein- geordnet werden können, wird die Bewertung zum beizulegenden Zeitwert in ihrer Gesamtheit der Stufe der Fair-Value-Hierarchie zugeordnet, die dem niedrigsten Inputfaktor entspricht, der für die Bewertung insgesamt wesentlich ist. Die Gruppe erfasst Umgruppierungen zwischen verschiedenen Stufen der Fair-Value-­ Hierarchie zum Ende der Berichtsperiode, in der die Änderung eingetreten ist. Weitere Infor- mationen zu den Annahmen bei der Bestimmung der beizulegenden Zeitwerte sind in der nachstehenden Anhangsangabe „F.3.1 Buchwerte und Nettoergebnis aus Finanzinstrumenten“ enthalten. 112 Geschäftsbericht 2014

Seitenübersicht