Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Tele Columbus Geschäftsbericht 2014, deutsch

Die dreistufige Fair-Value-Hierarchie nach IFRS 13 gliedert die zum Marktwert bilanzierten finanziellen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten basierend auf den Daten, die für die Markt- wertermittlung herangezogen werden. Die Stufen („Levels“) der Fair-Value-Hierarchie und ihre Anwendung auf die Vermögenswerte und Schulden der Tele Columbus Gruppe sind im Folgen- den beschrieben: Level 1: Notierte Marktpreise für identische Vermögenswerte oder ­Verbindlichkeiten an aktiven Märkten; Level 2: Andere Informationen als notierte Marktpreise, die direkt oder indirekt ­beobachtbare Preisdaten sind, und Level 3: Informationen für Vermögenswerte und Verbindlichkeiten, die nicht auf beobachtbaren Marktdaten basieren. Die Gruppe erfasst Umgruppierungen zwischen verschiedenen Stufen der Fair-Value-­Hierarchie zum Ende der Berichtsperiode, in der die Änderung eingetreten ist. In dem Geschäftsjahr 2014 hat es keine Umgruppierungen zwischen den verschiedenen Stufen der Fair-Value-Hierarchie gegeben. Die zur Veräußerung verfügbaren finanziellen Vermögenswerte zum 31. Dezember 2013 um- fassten in Höhe von TEUR 515 Anteile an Tochterunternehmen, die nicht konsolidiert wurden. Mit Wirkung zum 19. August 2014 hat die Tele Columbus Multimedia GmbH sämtliche Anteile an der RFC Radio-, Fernseh- und Computertechnik GmbH (RFC) an die Tele Columbus Beteiligungs GmbH veräußert. Der Veräußerungspreis entspricht dem Buchwert zum 31. Dezember 2013. Kurzfristige Finanzinstrumente wie Forderungen und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie gegenüber nahestehenden Unternehmen werden mit dem jeweiligen Buchwert angesetzt, der auf Grund der kurzen Laufzeiten dieser Instrumente eine angemessene Schätzung des Marktwerts darstellt. Die Buchwerte der sonstigen finanziellen Forderungen und sonstigen finanziellen Verbindlichkeiten mit kurzen Laufzeiten entsprechen den Zeitwerten. Im langfristigen Bereich werden die Barwerte in der Bilanz ausgewiesen. Es wird ange- nommen, dass die Barwerte der langfristigen Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber nahestehenden Unternehmen sowie der sonstigen langfristigen finanziellen Forderungen und Verbindlichkeiten im Wesentlichen den jeweiligen beizulegenden Zeitwert entsprechen. Bei den zinstragenden Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten entsprechen die Buch- werte nicht den Marktwerten, da die Zinssätze für diese Verbindlichkeiten erst mit zeitlicher Verzögerung an die jeweils geltenden Geldmarktkonditionen angepasst werden. Auch bei den Leasingverbindlichkeiten entspricht der Buchwert nicht dem Zeitwert, da keine regelmäßige Anpassung an die aktuellen Geldmarktkonditionen erfolgt. Der Zeitwert der zinstragenden Verbindlichkeiten gegenüber den Kreditinstituten beträgt TEUR 753.724 (31. Dezember 2013: TEUR 619.683). Der Zeitwert der Leasingverbindlichkeit beträgt TEUR 37.025 (31. Dezember 2013: TEUR 35.346). Weitere Leasingverbindlichkeiten der BIG haben einen Nominalbetrag von TEUR 2.469 (vorläufiger Datenstand, es wird auf die Ausführungen unter dem Abschnitt B „Konsolidierungskreis“ verwiesen). 146 Geschäftsbericht 2014

Seitenübersicht