Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Tele Columbus Geschäftsbericht 2014, deutsch

Verwendung von überschüssiger Liquidität, die im Wesentlichen in ihren Facility Agreements geregelt sind. Das Management wird in regelmäßigen Abständen informiert. Nicht derivative Finanzinstrumente resultieren sowohl aus der operativen Geschäftstätigkeit als auch aus der Investitions- und Finanzierungstätigkeit. Dabei handelt es sich um: Liquiditätsrisiken Das Liquiditätsrisiko stellt das Risiko dar, dass vorhandene Liquiditätsreserven nicht ausrei- chend sind, um den finanziellen Verpflichtungen rechtzeitig nachzukommen. Liqui­ditätsrisiken können zudem entstehen, wenn Mittelabflüsse aufgrund der operativen Geschäftstätigkeit oder der Investitionstätigkeit erforderlich werden. Weiter können sich Liquiditätsrisiken aus der Finanzierungstätigkeit ergeben. Dies wäre der Fall, wenn kurz­fristige Mittelabflüsse zur Tilgung von Verbindlichkeiten aufgrund des Zahlungsaufschubs erforderlich werden, jedoch keine ausreichenden Mittelzuflüsse aus der operativen ­Geschäftstätigkeit generiert werden können und gleichzeitig keine ausreichenden liquiden Mittel zur Tilgung zur Verfügung stehen. Eine auf einen festen Planungshorizont ausgerichtete Liquiditätsvorschau sowie in der Tele Columbus Gruppe vorhandene, nicht genutzte Kreditlinien mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2017 sollen die Liquiditätsversorgung fortlaufend sicherstellen. Zum 31. Dezember 2014 stan- den der Tele Columbus Gruppe nicht genutzte Kreditlinien über insgesamt TEUR 28.267 (2013: TEUR 28.267) zur Verfügung. Diese revolvierenden Kreditlinien wurden nicht in Anspruch genommen. Die folgende Übersicht zeigt die vertraglich vereinbarten Fälligkeitstermine für finanzielle Verpflichtungen aus Darlehen: Hinsichtlich der Zahlungsverpflichtungen aus Leasingverbindlichkeiten wird auf die Erläute- rungen im Abschnitt F.1.3 „Finanzierungsleasing“ verwiesen. Die Zahlungsverpflichtungen aus Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen, aus Verbindlichkeiten gegenüber nahestehenden Unternehmen sowie aus sonstigen finanziellen Verbindlichkeiten gehen aus der Konzern-Bilanz der Gruppe hervor, wobei langfristige Tätigkeit Wesentliche Finanzinstrumente Operativ Liefer- und Leistungsforderungen Investition Langfristige Forderungen Finanzierung Liquide Mittel Anleihen und Darlehen TEUR 31.12.2014 * 31.12.2013 Unter einem Jahr 4.685 595.360 Über einem Jahr und bis zu fünf Jahre 643.480 43.202 Über fünf Jahre 313 1.563 648.478 640.125 * Stichtagsbedingt sind vertragsgemäß fällige Zinsen in Höhe von insgesamt TEUR 4.508 enthalten, die aus Darlehen resultieren, die Anfang 2015 im Rahmen des Börsengangs abgelöst wurden. 148 Geschäftsbericht 2014 Unter einem Jahr 4.685595.360 Über einem Jahr und bis zu fünf Jahre 643.48043.202 Über fünf Jahre 3131.563 648.478640.125

Seitenübersicht