Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Tele Columbus Geschäftsbericht 2014, deutsch

F.6 Segmentberichterstattung F.6.1 Aufbau einer Segmentsteuerung Im Zusammenhang mit dem geplanten Börsengang hat das Management der Tele Columbus Gruppe eine Segmentierung eingeführt, die als Basis für die zukünftige Steuerung der Gruppe genutzt werden soll. In diesem Zusammenhang wurden auch die Segmentinformationen für das Geschäftsjahr 2013 rückwirkend aufbereitet, obwohl die Gruppe in dem Geschäftsjahr nicht so gesteuert wurde. Beschreibung der Segmente Die Gruppe unterteilt ihr operatives Geschäft in zwei Produkt-Segmente: TV-Business sowie Internet- und Telefonie-Business. Für diese Segmente wird der Vorstand der Gruppe ab August 2014 interne Managementberichte mindestens quartalsweise überprüfen. Beziehungen innerhalb einzelner Segmente wurden eliminiert. TV Die Gruppe bietet im Segment TV sowohl Basis- als auch Premium-Programme an. Basis-Pro- gramme umfassen analoge sowie digitale TV- und Radiodienste. Zu den Premium-­ Programmangeboten gehören u. a. „Digital HD (Plus HD)“, „Digital Pay“ sowie „Pay-TV“. Die Umsatzerlöse im Segment TV umfassen Kabelanschlussentgelte und wiederkehrende Entgelte für Serviceoptionen von Kabelanschlusskunden sowie Erlöse aus dem Abschluss von Neuverträgen und Installationsservices. Internet und Telefonie Im Segment Internet und Telefonie fasst die Gruppe Internet- und Telefondienste zusammen. Die Umsatzerlöse setzten sich aus Erlösen aus dem Abschluss von Neuverträgen und Installationsservices sowie den monatlichen Vertrags- und Serviceentgelten zusammen. Überleitung In den Positionen „Sonstiges“ zum 31. Dezember 2013 und zum 31. Dezember 2014 werden Geschäftsaktivitäten und Sachverhalte ausgewiesen, die nicht in direktem Zusammenhang mit den berichtspflichtigen Segmenten der Gruppe stehen. Aufwendungen und Erträge, die den operativen Segmenten nicht zugeordnet werden, entfallen im Wesentlichen auf die Zentralfunktionen Geschäftsführung, Rechtsabteilung, Per- sonalabteilung, Finanzen, Einkauf und IT. Die Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 4.328 (2013: TEUR 4.093), die den operativen Segmenten nicht zugeordnet wurden, betreffen sonstige Umsatzerlöse eines Tochterunternehmens gegenüber Dritten. Bei der Ermittlung des norma- lisierten EBITDAs des jeweiligen Segments wurden zudem Personalaufwendungen in Höhe 01.01. –  31.12.2014 01.01. –  31.12. 2013* Auf die Aktionäre entfallender Periodenüberschuss in TEUR −24.121 −11.963 Gewichteter Durchschnitt der Anzahl ausstehender ­Stammaktien (in Stück) 20.025.000 20.025.000* Unverwässertes Ergebnis je Aktie in EUR −1,20 −0,60 Verwässertes Ergebnis je Aktie in EUR −1,20 −0,60 * Der Formwechsel zur AG wurde am 12. September 2014 wirksam. Zur Ermittlung der Vergleichswerte wurde die Anzahl von Aktien der Berichtsperiode auch für die Vergleichsperiode unterstellt. 151 Unternehmen Konzernlagebericht Konzernabschluss Weitere Informationen 01.01. –  31.12.201401.01. –  31.12. 2013* ­Stammaktien (in Stück) 20.025.00020.025.000*

Seitenübersicht