Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Tele Columbus Geschäftsbericht 2014, deutsch - Lagebericht

Lagebericht Einleitung Der nachfolgende Konzernlagebericht bezieht sich auf die finanzielle Situation der Tele Columbus AG (im Folgenden auch Tele Columbus, Tele Columbus Gruppe oder Gruppe genannt) vor ihrem Börsengang am 23. Januar 2015 und stellt die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage für das Geschäftsjahr 2014 dar. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf weitere Erläuterungen im Nachtragsbericht und den Konzernanhang der Tele Columbus AG. 1. Grundlagen des Konzerns 1.1 Geschäftsmodell des Konzerns 1.1.1 Organisatorische Struktur des Konzerns Die Tele Columbus AG mit Sitz in Berlin hält zum Bilanzstichtag 17 direkte bzw. mittelbar operativ tätige Tochterunternehmen, die im Konzernabschluss voll konsolidiert werden, sowie vier weitere assoziierte Unternehmen. Eine Gesamtübersicht aller Gesellschaften sowie Änderungen in der Gesellschafts­struktur 2014 sind im Konzernanhang dargestellt. Die Tele Columbus Gruppe ist einer der führenden deutschen Kabelnetzbetreiber und somit einer der wichtigsten Servicepartner für Endkunden, Hausbesitzer und die Wohnungswirtschaft. Die Tele Columbus Gruppe ist als Kabelnetzbetreiber im Wesentlichen in den ostdeutschen Bundesländern tätig. Ca. 20 % der Bestände werden im restlichen Gebiet der Bundesrepublik Deutschland gehalten. Die Tele Columbus Gruppe bietet ihren Kunden heute den modernen und leistungsfähigen Zugang zum Fernsehen, Telefon und superschnellen Internet an. Das Angebot umfasst den Service, die Wartung, die Bereitstellung der oben genannten Produkte und Dienste, die ­Betreuung der angeschlossenen Kunden und das Inkasso. Seit dem 23. Januar 2015 ist die Tele Columbus AG an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) notiert. Zur Vorbereitung dieses Börsengangs wurde die Zusammen­setzung der zuvor bestehenden Unternehmensgruppe verändert. Im Rahmen der Umstruk­turierung wurden alle operativen Beteiligungen der Tele Columbus Beteiligungs GmbH (bis zum 19. Au- gust 2014: Tele Columbus GmbH) sowie bestimmte Vermögenswerte und bestimmte Schulden auf die Tele Columbus Holding GmbH abgespalten. Abspaltung nach § 123 und § 131 UmwG Mit dem Spaltungs- und Übernahmevertrag vom 19. August 2014 und der handelsrechtlichen Eintragung vom 22. August 2014 wurden die Geschäftsbereiche „Kabel-TV“ sowie „Internet und Telefonie“ und damit nahezu sämtliche Aktiva und Passiva der Tele Columbus Beteiligungs GmbH (vormals Tele Columbus GmbH) im Wege der Abspaltung nach § 123 und § 131 UmwG auf die Tele Columbus Holding GmbH übertragen. Die Abspaltung wurde mit wirtschaftlicher Rückwirkung zum 1. Januar 2014 durchgeführt. Die Eintragung in das Handelsregister erfolgte am 22. August 2014. Zuvor handelte es sich bei der Tele Columbus Holding GmbH um eine Mantelgesell- schaft ohne eigenen Geschäftsbetrieb. Das Vermögen der Tele Columbus Holding GmbH ­wurde bei ihrer Gründung von der Tele Columbus GmbH eingebracht. Zur Durchführung der ­Abspaltung wurde das Stammkapital der Tele Columbus Holding GmbH in der Gesell­ schafter­ver­sammlung vom 19. August 2014 um EUR 20.000.000,00 auf EUR 20.025.000,00 ­erhöht, und zwar durch Bildung eines neuen Geschäftsanteils mit einem Nennbetrag von EUR 20.000.000,00. siehe Konzernanhang ab Seite 90 46 Geschäftsbericht 2014

Seitenübersicht