Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Tele Columbus Geschäftsbericht 2014, deutsch

bestehende Kundenverträge zu halten und zu erweitern sowie neue Endkunden für den Kabel­ anschluss zu gewinnen. Tele Columbus kann dabei auf ein modernes und diversifiziertes Produkt­ portfolio, bestehend aus Kabelfern­sehen in Kombination mit Internet und ­Telefonie, zurück­ greifen und seinen Kunden alle modernen Multimedia- und Telekommuni­kationsdienste aus einer Hand liefern. Tele Columbus verfügt über ein in hohem Maße wettbewerbsfähiges, inte­griertes und ausgebautes eigenes Level-3 / 4-Netzwerk, das attraktive Wachstums­potenziale bereithält. Durch Umfang und Reichweite der Kabelnetze ist die Gruppe in den zusammenwach­senden Märkten der Medien- und Telekommunikationslandschaft gut positioniert. Da Tele Colum­bus als integrierter Anbieter den Zugang zur „letzten Meile“ und gleichzeitig die Signal- und ­Datenzuführung in einer Hand hält, kann im Rahmen der Produktplanung und -bereitstellung individuell auf die Kundenwünsche eingegangen werden. Das Kabelnetz ist sowohl für die Übertragung analoger als auch digitaler TV-Signale geeignet und gleichzeitig in der Lage, mehreren Nutzern pro Haushalt den Breitband-Internetzugang, Telefonie oder interaktive Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Tele Columbus baut auf ein erfahrenes Management. Die Tele Columbus Gruppe ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetz­ betreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 ­zurückreicht. Das Unternehmen hat sich als spezialisierter Dienstleister mit einem erfahrenen Team und Management im Markt etabliert und zählt heute zu den größten Kabelnetzbe­treibern Deutschlands. In dieser Position ist das Unternehmen auch in der Lage, neue hoch qualifizierte Mitarbeiter aus der Branche zu gewinnen und an sich zu binden. Als eines der führenden Unternehmen kann Tele Columbus von der ­Markt­konsoli- dierung profitieren. Wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, befindet sich der deutsche Kabel­markt nach wie vor in einer Konsolidierungsphase. Unitymedia und Kabel BW sowie Vodafone und Kabel Deutsch- land sind nur einige Zusammenschlüsse der letzten Zeit. Insbesondere in den ostdeutschen Bundesländern ist der Kabelmarkt geprägt von zahlreichen kleineren und mittelgroßen Kabel- netzbetreibern, die im Rahmen des Konsolidierungsprozesses interessante Wachstums­ möglichkeiten bieten. Aufgrund des Zugangs zum Kapitalmarkt infolge des Börsengangs sowie der damit einhergehenden verbesserten Kapitalausstattung sieht sich Tele Columbus in einer aussichtsreichen Position, um in dieser Konsolidierung eine führende Rolle zu übernehmen und von den möglichen Skalen- und Synergie­effekten wirtschaftlich zu profitieren. 6.2 Gesamtbild der Chancen Der Telekommunikationsmarkt befindet sich weiterhin auf einem Weg zur flächen­­decken­den Erhöhung der Breitbandkapazitäten. Die Breitbandstrategie der Bundesregierung sowie das ­Telekommunikationsgesetz geben hierfür den politischen und regulatorischen Rahmen vor. Dank der hochwertigen Netzinfrastruktur in vielen prosperierenden Regionen Deutschlands profitiert die Gruppe auch künftig von dem Bedarf nach schnellen Internet­verbindungen sowie der hohen Nachfrage nach HDTV-Angeboten und interaktiven TV-Anwendungen. Die größte Chance für weiteres Wachstum ist daher das erfolgreiche Up- und Cross-Selling von Zusatzprodukten. Tele Columbus kommt dabei auch die aktuelle Markt­entwicklung zugute. Da die zu transportierenden Datenströme in Zukunft weiter ­wachsen ­werden, treten verstärkt die ­Infrastrukturvorteile des rückkanal­fähig aufgerüsteten Kabel­netzes hervor, welches deutlich schnellere Download- und Upload-Geschwindigkeiten als beispielsweise DSL-Anschlüsse zulässt. 69 Unternehmen Konzernlagebericht Konzernabschluss Weitere Informationen

Seitenübersicht